Das ist uns heute wichtig

Vorsicht vor Billigmaklern

[IMG 14794]

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, dass man als Immobilienmakler schnell und einfach ans grosse Geld kommt. Nicht verwunderlich also, dass es immer mal wieder Makler gibt, die mit günstigen Provisionen wie 1.5 % oder anderen Lockangeboten auf der Bildfläche erscheinen.

Vermehrt sprechen uns Kunden an, die zuvor eine leidvolle Erfahrung mit ebensolchen Maklern gemacht haben.

Tatsache ist: Günstige Immobilienmakler bieten in der Regel deutlich weniger Service-Leistungen und kaum persönliche Begleitung an. Zudem sind sie unmotiviert. Das ist nur logisch, denn oft ist das Marketing-Budget aufgrund der günstigeren Provision sehr beschränkt.

Die Billigmakler sind finanziell gar nicht in der Lage, alle Register zu ziehen. Und wenn die fehlende Leistung sich auch noch mit der Unerfahrenheit der häufig sehr jungen Makler paart, dann kann ein Immobilienverkauf fatale Folgen mit sich bringen.

Also: Vorsicht bei Preis-Dumping und Lockangeboten!